Krankengymnastik am Gerät KGG


Krankengymnastik am Gerät, auch KGG abgekürzt, ist eine individuelle medizinische Trainingstherapie. Ziel dieser Behandlungsmethode ist es, die motorische Lernfähigkeit zu steigern, um effiziente und gelenkschonende Bewegungsabläufe zu ermöglichen.

Das beinhaltet unter anderem den Aufbau der Muskulatur (Hypertrophie) und die Steigerung der intra- und intermuskulären Koordination sowie die Verbesserung der Gleichgewichtsfähigkeit. Dadurch werden die motorischen Steuerungs-, Anpassungs- und Umstellungsfähigkeiten erweitert.

Mit dieser Therapie gelingt es uns, die Beschwerden des Patienten durch einen bewussten Aufbau körpereigener Ressourcen zu beseitigen. Nach einem Unfall oder einer Operation wird der Patient schnell wieder an sein ursprüngliches Leistungsniveau herangeführt, oft wird dieses sogar übertroffen. Je besser der Körper und seine Strukturen in diesem Sinne trainiert sind, umso unwahrscheinlicher ist eine erneute Verletzung. Zudem ist ein Gelenk, welches muskulär gut geführt wird, auch deutlich weniger anfällig für degenerative Veränderungen wie z.B. Arthrose.

Oft wird die Krankengymnastik am Gerät als Ergänzung zur Manuellen Therapie angewendet. Anwendbar ist diese Methode bei fast allen orthopädischen, chirurgischen und auch bei neurologischen Beschwerden.

Die Krankengymnastik am Gerät wird in der Regel als Therapie verschrieben. Nach einer detaillierten Befunderhebung erstellt der Therapeut oder die Therapeutin einen Trainingsplan und steht Ihnen bei der Durchführung der Übungen stets beratend und korrigierend zur Seite.

Angrenzend an das Konzept der verordneten Krankengymnastik am Gerät, bieten wir in unseren Praxen auch individuelles Personal Training an. Hier ist es möglich, durch zusätzliche Trainingseinheiten mit kompetenten Physiotherapeuten individuell vereinbarte Ziele zu erreichen. Lesen Sie hierzu gerne unsere Beiträge zum Thema Personal Training.

Außerdem bei uns:

Massagen


Die klassische Massage ist eine der bekanntesten und ältesten Heilmethoden. Massagen können sowohl als alleinige Behandlungsform für sich stehen, sie werden aber häufig auch unterstützend […]

weiter lesen…