Krankengymnastik


Die Krankengymnastik ist eine Behandlungsform, mit der Erkrankungen aus fast allen medizinischen Fachbereichen therapiert werden können. Sie umfasst sowohl aktive als auch passive Therapieformen.

Im Mittelpunkt der Krankengymnastik steht die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des Körpers. Beides kann durch eine Erkrankung, eine angeborene Fehlentwicklung, aber auch durch alltägliche und dauerhafte Fehlbelastungen beeinträchtigt sein. Die Krankengymnastik verfolgt das übergeordnete Ziel, die gestörte Beweglichkeit und Funktion zu verbessern oder wiederherzustellen und damit einhergehende Schmerzen zu beseitigen.

Der Fokus einer jeden Behandlung liegt auf der Förderung der Eigenaktivität des Patienten. Somit zielt sie auf die Ausführung koordinierter Bewegungen und der bewussten Wahrnehmung des eigenen Körpers ab. Der Behandlungserfolg entwickelt sich einerseits durch natürliche physiologische Reaktionen des Organismus, durch motorisches Lernen sowie Muskelaufbau und Stoffwechselanregung. Andererseits beruht er auf einem verbesserten Verständnis der Funktionsweise des Organismus durch den Patienten selbst. Gerade die Aktivierung und Wahrnehmung von körpereigenen Ressourcen, aber auch der eigenverantwortliche Umgang mit dem eigenen Körper ist ein Hauptanliegen in unserer täglichen Arbeit mit den Patienten. Unser Ziel ist dabei die Wiederherstellung, Erhaltung und Förderung der Gesundheit und damit einhergehend eine deutliche Schmerzreduktion.

Außerdem bei uns:

Schlingentischbehandlung


Der Schlingentisch ist nach bestimmten orthopädische Diagnosen ein wichtiger Bestandteil der physiotherapeutischen Behandlung. Im Rahmen der Schlingentischtherapie werden der Körper oder einzelne Körperteile wie Becken, Beine oder Kopf in Schlingen und Seilzüge gehängt. Ziel […]

weiter lesen…